burano-tour-privato


Inseltour Venedig

Diese öffentliche Tour findet täglich statt. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, die bedeutendsten und berühmtesten Inseln der Lagune von Venedig auf einer Bootstour mit einer größeren Gruppe zu besichtigen.

Details zur Tour

Beginn: von März bis November zwei verschiedene Abfahrtsmöglichkeiten: 9.30 Uhr oder 14.30 Uhr. In der Nebensaison (November - März) ist die Abfahrtszeit 14 Uhr.
Dauer der Tour: circa 4 Stunden
Sprache der Tour: deutsch/mehrsprachig. Kein Stadtführerservice auf dieser Tour, aber Unterstützung durch Hostessen.
Verfügbarkeit: täglich außer an Weihnachten und an einigen speziellen Eventtagen in Venedig.
Preis: 22,00 Euro pro Person

Treffpunkt: der Treff ist auf Ihrem Voucher angegeben. Der Voucher wird Ihnen bei fertiggestellter Buchung per E-Mail zugeschickt. Dieser Voucher ist auszudrucken und dem Personal der Tour am Treffpunkt auszuhändigen.

Kinder: Kinder zwischen 2 und 6 Jahren zahlen ein ermäßigtes Ticket von 13,00 Euro. Kinder unter 6 Jahren nehmen kostenlos teil, benötigen aber ein Freiticket.  Bitte wählen Sie bei Tätigung Ihrer Buchung für jedes Kind unter 2 Jahren ein Freiticket. Weitere Reduzierungen sind nicht vorgesehen. 

Die Route der Tour der Inseln

Diese Tour erlaubt es Ihnen die wichtigsten Inseln der venezianischen Lagune zu bewundern. Die Strecke beinhaltet die Insel Murano, bekannt  für die Glasbläserei, und die Insel Burano, die dahingegen für die Kunst der Stickerei und die knallbunten Fassaden der Wohnhäuser berühmt ist, die diese Insel unverwechselbar machen. Schließlich ist auch die Insel Torcello beinhaltet, die berühmt ist, da sie die erste Siedlung der Lagune war.Die Insel Murano ist eine Siedlung in der venezianischen Lagune, genauer gesagt nordöstlich von Venedig. Sie besteht aus insgesamt sieben kleinen Inseln, die untereinander durch Brücken und Kanäle verbunden sind: das gesamte Gebiet ist bebaut, ausgenommen dem Teil vonSacca San Mattia, der sich noch in der Trockenlegungsphase befindet. Zwei Inseln sind dahingegen künstlich angelegt: Sacca Serenella und San Mattia.

Murano, Burano und Torcello: die schönsten Inseln

Die Insel ist weltweit für ihre Glasherstellung berühmt. Der Betrieb beginnt um 1291, als die Umsiedlung der Glasfabriken von Venedig auf die Insel Murano angeordnet wurde, da die Öfen der Werkstätten oft Brände verursachten, die aufgrund der überwiegenden Holzkonstruktionen sehr verheerend waren. Durch die Zusammenlegung der Betriebe in Murano konnte die Serenissima die bereits außerhalb Venedigs bekannten Aktivitäten kontrollieren und so sein Ansehen im Bereich der Kunst hervorheben. Aus diesem Grund waren die Glaser gezwungen auf der Insel zu bleiben und konnten Venedig nur verlassen, wenn sie im Besitz einer speziellen Erlaubnis waren. Aufgrund dieser starken Restriktionen flohen viele und exportierten so ihre Technik und ihre Kunst in fremde Länder. Die größte Krise erlitt Murano im XV. Jahrhundert, als mit der Herstellung des böhmischen Kristalls begonnen wurde, das wahrscheinlich vom Glas aus Murano inspiriert war. Venedig gelang es, sich dank des Gebrauchs und der Produktion von Kronleuchtern aus Glas wieder zu erholen, die bis heute die bekannteste Ware aus Murano sind. Der Glasermeister wurde von zwei Gehilfen unterstützt: dem Diener und dem kleinen Diener. Durch das Halten der langen Metallstange erleichterten sie dem Meister die Arbeit, der das Glas blies und diesem so die gewünschte Form verlieh. Die zwei Gehilfen bearbeiteten das Glas außerdem mit dem Spatel und der borsella genannten Zange.

Das Wappen von Murano stammt von der antiken Familie der „Muranexi“, die laut der Geschichte die ersten Gouverneure der Stadt gewesen waren. Vor Ankunft von Napoleon Bonaparte  gab es auf der Insel circa 18 Pfarrkirchen und Klöster. Heute gibt es nur noch drei funktionstüchtige Kirchen, wohingegen man von den anderen Kirchen die Reste besichtigen kann.

Die Insel von Burano: das Prachtstück der Lagun

Burano ist eine Ortschaft mit circa dreitausend Einwohnern, die auf vier Inseln der nördlichen venezianischen Lagune verteilt ist. Die Insel ist weltweit für ihre farbenfrohen Häuser und die jahrhundertealte Handarbeit der Spitzenstickerei von Burano bekannt. Die ersten Belege der Spitzenherstellung von Burano gehen auf das XV. Jahrhundert zurück, gefolgt von einer wahren Explosion in ganz Italien und Europa. Ein großer Anschub für die Verbreitung dieses Handwerks wurde von der Dogaressa Morosina Morosini gegeben, die um das XVI. Jahrhundert eine Werkstatt in Venedig eröffnete, in der vierzig Spitzenklöpplerinnen arbeiteten. Nach ihrem Tod wurde die Werkstatt geschlossen, die Kunst der Spitzenklöppelei wurde aber weiter kultiviert und dabei eine Vermarktung sowie ein Versuch der Produktionssteigerung erforscht: somit wurden die Werkstätten in Wohnhäusern, Waisenhäusern, Klöstern und auf den Inseln eingerichtet.

Im  Winter 1872 beschloss die Gräfin Andriana Marcellodie alte Tradition der Spitze von Burano wiederzubeleben, mit dem Hauptziel, all das Wissen über die Herstellung der Spitzenstickerei weiterzugeben. So wurde eine alte Dame namens Vincenza Memogebeten, ihr gesamtes Wissen an die Grundschullehrerin weiterzugeben, die die Geheimnisse wiederum an ihre Töchter und eine Gruppe von Mädchen weitergab. Auf diese Weise wurde im alten Palast der Podestà die „Schule für Spitzenklöppelei“ eingerichtet. Hier wurde im Winter sechs Stunden am Tag gearbeitet, im Sommer sieben Stunden. Man wurde hier mit 12 Jahren zugelassen, nach sechs Jahren Schulung zuhause kam man dann mit 18 in die Gruppe der erfahrenen Arbeiterinnen und blieb dort bis zur Hochzeit, dann verlagerte sich die Produktion nach Hause. 1978 beschlossen die öffentlichen Behörden in der alten Schule der Spitzenklöppelei ein Museum einzurichten, das dieser wunderschönen Kunst gewidmet sein sollte: in ihm sind circa zweihundert einzigartige Exemplare aus der Sammlung der Schule ausgestellt.  Darunter befinden sich auch zwei Fächer aus dem XIX. Jahrhundert, die mit Perlmutt und Elfenbein gearbeitet sind und in der Nadelspitzentechnik  Punto Burano hergestellt wurde.

Die schönsten Inseln der Lagune kann man durch Buchung über die Webseite www.ticketsvenice.com besuchen.

Die Insel von Torcello: die Prachtstücke Italiens

Torcello gehört zusammen mit Murano und Burano zu den Inseln der Lagune. In der Antike und bis zum Niedergang von Venedig war die Insel eine der blühendsten Siedlungen.  Aktuell zählt die Insel circa siebzehn Einwohner, der archäologische Bestand zieht aber jedes Jahr Millionen Touristen an.

Die in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts durchgeführten Studien haben ergeben, dass es auf Torcello bereits in den ersten Jahrhunderten eine Siedlung des Römischen Reiches gab. Nach einer kurzen Pause erfuhr die Besiedlung der Insel um das VII. Jahrhundert dank einiger Trockenlegungs- und Eindämmungsarbeiten wieder neuen Aufschwung, der die Siedlung zu einem richtigen städtischen Zentrum machte. Man findet mit den Einrichtungen der Glasereien, Obst- und Weingärten außerdem Werke aus dem Bereich der Landwirtschaft und der Technologie.

Die Insel Torcello bildet zusammen mit den angrenzenden Inseln die Einmündung für den Handel ins Adriatische Meer, was der Insel hohes Ansehen und tausende Einwohner bescherte. Die Stadt hatte einen eigenen Adel und wurde von zwei Orden unterstützt: einem größeren und einem kleineren. Zu Glanzzeiten der Insel gab es bis zu fünfzigtausend Einwohner, doch aufgrund der sumpfigen Umgebung mit der sich daraus ergebenden schlechten und irrespirablen Luft wurde in der Folge ein Rückgang verzeichnet, so dass der Doge Francesco Fonari um das Jahr 1429  die Aufgabe der Insel und den Abbau der Gebäude anordnete um den Aufbau von Venedig zu fördern. Eine Sehenswürdigkeit von Torcello ist sicherlich die Basilika von Santa Maria Assunta,  die um das Jahr Tausend erneuert wurde. Sie ist durch die großen Fenster mit Blenden aus Steinplatten charakterisiert. Die östliche Wand ist mit einem großen  Mosaik im byzantinischen Stil geschmückt, das das Jüngste Gericht darstellt. Auf der Insel befindet sich auch die Teufelsbrücke: diese bewahrt noch die Eigenschaft der venezianischen Brücken ohne Brüstung.

 

Photogallery Venezia

Unsere Stadtführer

Alle Stadtführer von Italy Travels sind von der Provinz Venedig zugelassene Stadtführer mit viel Erfahrung undin der Lage, ein Höchstmaß an Professionalität, Kompetenz und Exzellenz in ihrer Arbeit zu garantieren. Unser Team ist so ständig bemüht, einen Service von höchster Qualität zu garantieren und stellt unseren Kunden die besten Stadtführer, die in Venedig tätig sind, zur Verfügung. Es handelt sich größtenteils um Kunsthistoriker und Dozenten von Fächern künstlerischer Fachrichtungen. 

Für private Führungen, die Besichtigungen von Florentinischen Museen beinhalten, sind immerreservierte Eintrittskarten vorgesehen um die Warteschlangen vor den Ticketschaltern zu vermeiden.

 
 Buchen Sie hier
Gesamt: ...,...

KUNDENSERVICE

Brauchen Sie Hilfe beim Ausfüllen des Buchungsformulars, rufen Sie unsere Buchungsabteilung an. Unsere Mitarbeiter der Kundenbetreuung sind Montag bis Donnerstag von 10 bis 17 Uhr für Sie da.

numero telefono

Gruppenführungen

Führungen, die garantiert stattfinden in italienischer Sprache

ENTDECKE UNSER ANGEBOT

Unsere Stadtführer

Der Mitarbeiterstab der Italy Travels Stadtführer besteht aus zugelassenen Stadtführern mit viel Erfahrung und hoher Professionalität, Kompetenz und vorzüglichen Leistungen in ihrem Job. Alle Italy Travels Stadtführer sind von der Provinzverwaltung von Rom zugelassen und viele von ihnen sind Kunsthistoriker und Lehrer in Kunstfächern.
Alle regulären von Italy Travels organisierten Touren beinhalten vorab reservierte Museumseintrittskarten, wenn Museumsführungen Teil der Tour sind. Auf diese Weise vermeiden es die Besucher Zeit in der Warteschlange vor den Ticketschaltern der Museen zu vergeuden. 

metodi pagamento